Gründung einer Handelsgesellschaft in der Slowakei

Wir würden uns freuen, Ihnen zu helfen, Sie zu beraten und den Prozess für Sie zu arrangieren.

Unsere Leistungen in Bezug auf die Gründung einer Handelsgesellschaft in der Slowakei

Die Gesetzgebung, die sich mit dem Handelsgeschäft befasst, ist Statut Nr. 455/1991 in geänderter Fassung (Satzung des Handelsgeschäfts). Festgelegt ist, dass jede juristische Person oder natürliche Person, die ein Geschäft gründen möchte, das als Handelsgeschäfte eingestuft wird, eine Handelsgenehmigungsbescheinigung erhalten muss. Für ein besseres Verständnis darüber, welche Art von Tätigkeit ein Handel ist, dienen die Bestimmungen § 3 und § 4 des Handelsabschlusses. Gerne können Sie sich auch an uns wenden. Wir würden uns freuen, Ihnen zu helfen, Sie zu beraten und den Prozess für Sie zu arrangieren. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht uns unter + 421 915 046 749 oder office@akmv.sk zu kontaktieren.

  • Bereitstellung umfassender Rechtsdienste und Beratung über den Prozess der Gründung eines Handels,
  • Vorbereitung aller erforderlichen Unterlagen,
  • Unterstützung und Betreuung bei der Gründung einer Handelsgesellschaft, welche handelsrechtlich anerkannt ist,
  • Meldung an das Handelsamt

Die Gesetzgebung unterscheidet 3 Arten von Handelsgesellschaften. Diese Unterscheidung ist wichtig, da unterschiedliche gesetzliche Bestimmungen zur Anwendung kommen: 

  1. Unqualifizierter Handel - Allgemeine Bedingungen für die Durchführung eines Handels.
  2. Fertigungshandel - zusätzlich zu den allgemeinen Bedingungen ist eine besondere technische Qualifikation erforderlich.
  3. Gewerbetätigkeit- zusätzlich zu den allgemeinen Bedingungen ist eine spezielle Ausbildung oder Erfahrung notwendig.

Allgemeine Bedingungen für die Errichtung eines Handels: 

  • Volljährigkeit (Mindestalter 18 Jahre)
  • Rechtsfähigkeit
  • Security clearance 

Ein Händler muss das Bezirksamt benachrichtigen, das untersucht, ob die Voraussetzungen für die Erlangung eines Handelsgenehmigungsnachweises erfüllt sind.

Bei Erfüllung wird die Handelserlaubnis innerhalb von 3 Werktagen ab dem Datum der Mitteilung erteilt. Der Antrag kann persönlich beim örtlichen Bezirksamt (je nach Wohnort und Geschäftssitz) oder elektronisch erstellt werden. 

Das Handelslizenzamt benachrichtigt die Krankenkasse über die Erteilung einer Berufsgenehmigungsbescheinigung.

Kosten und Gebühren

Die Verwaltungsgebühr für die Gründung eines uneingeschränkten Handels beträgt 5 € und die Verwaltungsgebühr für Gründung eines Fertigungs- und Gewerbehandels beträgt 15 €. Unsere Anwaltskanzlei verfügt über eine E-Signatur und es ist möglich, einen uneingeschränkten Handel kostenlos und einen Fertigungs- und Gewerbehandel für 7,50 € anzumelden.

Kontaktieren Sie uns

Sind Sie an unseren Dienstleistungen interessiert?

Kontaktieren Sie uns.

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.